Cluster Med-Tech

Medizin- und Gesundheitstechnik

Schwellenländer bieten große Absatzchancen

Deutschland exportiert jährlich medizintechnische und pharmazeutische Produkte im Wert von 83 Milliarden Euro, hauptsächlich in die Industrienationen. Künftige Wachstumspotenziale liegen vor allem in den Schwellenländern. Für die Studie, vom Institut für Arbeit und Technik (IAT), wurde die Außenhandelsstatistik für das Jahr 2013 nach Warengruppen, Bundesländern und Zielländern des Exports ausgewetet. Über 60 Milliarden Euro setzt die pharmazeutische Industrie mit Grundstoffen und Fertigerzeugnissen um. Medizinische, orthopädische und optische Geräte erzielen ein Exportvolumen von 22 Milliarden Euro. Wichtigster Zielmarkt sind die USA mit einem Anteil von 15 Prozent. In Europa ist die Niederlande der größte Abnehmer, gefolgt von Großbritannien, Frankreich und der Schweiz. Der gesamte Export in die großen Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien und China („Brick Staaten“) beläuft sich auf insgesamt knapp 10 Prozent – obwohl in diesen Ländern fast die Hälfte der Weltbevölkerung lebt. Die IAT-Studie: Export in der Gesundheitswirtschaft. Mit Systemlösungen Schwellenländer erschließen finden Sie im Downloadbereich.
Quelle: www.medizintechnologie.de 05.12.2014

.

Suche

Nächste Termine

Keine Termine

 Rollup-klein