Cluster Med-Tech

Medizin- und Gesundheitstechnik

30. September: „Digitalisierung in der Medizintechnik“ - Kooperationsforum mit Fachausstellung, Nürnberg

Am 30. September 2015 findet in Nürnberg das Kooperationsforum „Digitalisierung in der Medizintechnik“ statt, das sich mit Gesundheits-IT-Trends der nächsten Jahre – in Kliniken, Arztpraxen, Zuhause oder mobil, beschäftigt.

Im Rahmen einer begleitenden Fachausstellung können Teilnehmer Ihre eigenen Produkte und Innovationen präsentieren.

Zur Anmeldung für Aussteller gelangen Sie hier (Bewerbungsschluss: 17. September 2015): http://www.bayern-innovativ.de/medizin-IT2015/ausstellung

Außerdem liefern Fachvorträge detaillierte Einblicke in die Integration neuer Software- und Hardware-Lösungen in die Medizintechnik am Beispiel von diagnostischer Bildgebung, komplexer Geräte der Intensivmedizin, OP-Equipment, Mensch-Maschine-Schnittstellen und Wearable Electronics. Dabei wird auch auf IT-Aspekte, wie Big Data, Cloud-Services, Datenmanagementsysteme, Apps und IT-Sicherheit eingegangen.
Anwendungsbeispiele für innovative IT-Lösungen sind geplant aus den Bereichen digitales Krankenhaus-Informations-System KIS, Ambient Assisted Living AAL, Telemedizin, eHealth und Tracken von Bewegungs- und Vitalparameter in Sport und Freizeit.
Für den Keynote-Vortrag über Trends, Visionen und Herausforderungen in der Gesundheits-IT konnte Matthias Meierhofer, Vorstandsvorsitzender des Bundesverband Gesundheits-IT bvitg e.V., gewonnen werden.
Weitere Informationen zur Anmeldung und dem Veranstaltungsprogramm erhalten Sie hier:

http://www.bayern-innovativ.de/medizin-it2015/anmeldung

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Jürgen Frickinger (Tel.: 0911-20671-160; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) von Bayern Innovativ gerne zur Verfügung.

.

Kooperationsbörse - Meet In Italy for Life Sciences 2015, Mailand

Das Enterprise Europe Network organisiert vom 30. September bis 02. Oktober 2015 im Rahmen der EXPO 2015, die in diesem Jahr in Mailand (Italien) stattfindet, die internationale Konferenz und Kooperationsbörse „Meet In Italy for Life Sciences 2015“, die sich an Unternehmen, F&E-Einrichtungen und sonstige Teilnehmer aus dem Bereich der Lebenswissenschaften richtet. Thematisch beinhaltet dies v. a. Biologie, Biotechnologie, IT-Anwendungen für den Gesundheitssektor, medizinische Geräte, Humanmedizin und Pharmazie. 

Anmeldung: https://www.b2match.eu/mit4ls2015, Kosten: kostenfrei

Die Veranstaltung bietet  im ersten Zeitabschnitt vielfältige Möglichkeiten, in 8-minütigen Pitch-Präsentationen und in Kooperationsgesprächen eigene Innovationen und Technologien vorzustellen sowie neue Geschäfts- und Technologiekooperationen zu erschließen

• 30. September & 1. Oktober - Kooperationsbörse & Pitch-Präsentationen:

Unternehmen, öffentliche und private Forschungseinrichtungen, Investoren aus Europa und anderen Ländern werden an der Kooperationsbörse teilnehmen, um neue Partner für Geschäftskooperationen, Lizenzvereinbarungen, Joint Ventures oder Technologiepartnerschaften zu finden. Außerdem erhalten Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Unternehmen/ihre Technologie in 8-minütigen Pitch-Präsentationen (zzgl. 2 Min. Q&A) vorzustellen.

• 2. Oktober - Thematischer Workshop:

In diesem Workshop werden Experten und Vertreter verschiedener Institutionen Chancen und Herausforderungen des italienischen Life-Sciences-Sektors diskutieren

Zahlen und Fakten aus 2014

• 150 Teilnehmer aus 14 Ländern

• 650 Kooperationsgespräche

• 60 Pitch-Präsentationen – veröffentlicht im Online-Videokanal:

https://www.youtube.com/channel/UCub9gvc1OQaH81mDyb-hpyw/videos

Ihre Vorteile auf einen Blick:

• bauen sie ihre internationales Kontaktnetzwerk aus

• treffen sie viele potentielle Partner in kurzer Zeit

• präsentieren Sie ihre Technologien, Projekte und Dienstleistungen in 30-minütigen Meetings

• wählen Sie Ihre Wunschgesprächspartner vorab aus

• finden Sie neue Partner für geschäftliche und F&E-Kooperationen

Eine Anmeldung zur “Meet in Italy for Life Sciences” ist bis zum 11. September 2015 möglich. Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne bei Rückfragen zur Verfügung.

Kontakt:

Helga Ilchmann Projektassistentin Tel.: +49 391 7443542 Fax: +49 391 7443544 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

.

Unterstützung für kleine und mittlere Medizintechnikunternehmen

Die Wirtschaftsminister der Länder fordern die Bundesregierung auf, sich stärker für den Erhalt der Innovationsstärke kleiner und mittlerer Medizintechnikunternehmen einzusetzen. Konkret sprechen sich die Wirtschaftsminister für die verstärkte Bundesförderung von anwendungsnahen Forschungsprojekten in der Medizintechnik aus.

Quelle: http://02elf.net/deutschland/unterstuetzung-fuer-kleine-und-mittlere-medizintechnikunternehmen-959209, 19.06.2015

.